DAS VEGANE EI

Wie kommt man zu einem veganen Ei? Das Zauberwort lautet "Ackee".

Wir haben es ausprobiert und ein veganes Rührei zubereitet. Das Resultat ist wirklich überraschend lecker. bevor wir zur Rezeptur kommen, möchten wir dir die Ackee Frucht etwas näher vorstellen.

Nationalfrucht in Jamaika

Die Ackee hat ihren Ursprung aus Westafrika und ist heute in diversen tropischen und subtropischen Gebieten verbreitet. Die Ackee gehört zur gleichen Familie wie die Litchi oder der Longan und ist auch unter den Namen "Aki" und "Akipflaume" bekannt. Sie wächst auf einem bis zu 30m hoch werdendem Baum. In Jamaika ist die Frucht richtig populär und gilt zugleich als Nationalfrucht. Ein beliebtes Gericht namens „Saltfish“ wird in Jamaika mit Ackees serviert.

Was du über die Frucht wissen musst

Begegnest du der Ackee in der Natur ist Vorsicht gefragt. Den die Frucht ist nicht als ganzes geniessbar. So ist nur der fleischige Sammenmantel (gelbes Fleisch) essbar, der Rest der Frucht und die Sammen sind giftig. Die Frucht muss zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden. Reif ist eine Ackee, sobald sie sich halb geöffnet hat. Im unreifen Zustand und auch im überreifen Zustand, ist die Frucht giftig für den Menschen. Um dem Risiko der Vergiftung zu entgehen, gibt es die Frucht aus der Dose :)

Eine unreife geschlossene Ackee

Ackee-unreif

 

Die Ackee ist reif, sobald die Frucht sich schön geöffnet hat. Nur das gelbe Fruchtfleisch ist geniessbarAckee-reif

 

Das vegane Rührei

Veganer mit einer Soja- Allergie kommen hier auf ihren Geschmack. Die Ackee ist frei von Laktose, Gluten, Cholesterin und weil es eine Frucht ist auch ohne Soja. Das vegane Rührei hat einen dezenten fruchtigen Eigengeschmack. Erinnert geschmacklich an Rösti mit einem etwas nussigem touch. Wir haben es ausprobiert und können dir nachfolgendes Rezept empfehlen:

Du brauchst:

  • 1 Dose Ackees
  • 1 Zwiebel
  • Pfeffer
  • Paprika
  • Schnittlauch

Die Gewürze kannst du natürlich nach deinem eigenem Geschmack zusammenstellen.

Schritt 1: Dose öffnen und die Ackee gut abtropfen lassen

Schritt 2: Die zerhackte Zwiebel in etwas Olivenöl oder Kokosöl andünsten

Schritt 3: Die Ackee Frucht dazu geben und solange anbraten, bis sie wie ein Rührei leicht angebräunt ist

Schritt 4: Während dem anbraten mit den Gewürzen abschmecken

Schritt 5: Anrichten mit etwas Schnittlauch und geniessen

 

Ackee-Ruhrei

Tipp: Wer einen etwas authentischeren Ei- Geschmack haben will, kann mit Kala Namak nachwürzen. Natürlich kannst du ganz nach deinem Geschmack auch Gemüse wie Paprika etc. dazugeben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Hallo

    Ich habe es ausprobiert und es hat mir sehr gut geschmeckt. Ich bin nicht Veganer und kann es somit mit einem gewöhnlichem Rührei vergleichen. Von der Konsistenz her 1:1 wie ein Rührei. Geschmacklich nicht dasselbe, kann eber sehr gut mit Gewürzen abgestimmt werden.

  • Must Try

    Kinderleichtes Rezept mit einem super Ergebnis.
    Meiner Meinung nach eine echte Empfehlung.

Passende Artikel
Sold Out
Ackee Ackees
Tropical Sun
11.30 CHF / 540g