YUZU SAFT

Die edle Schwester der Zitrone

Geschmack und Vorkommen

Halb Mandarine, halb Zitrone erobert die japanische Zitrone die Spitzenküche. Optisch ist die Yuzu- Frucht nicht gerade ein Augenschein. Unter der schrumpeligen, dicken Schale verbirgt sich das helle Fruchtfleisch, dass im Vergleich zur Zirone viel mehr Kernen enthält. Überzeugt mit ihrem unverwechselbaren Geschmackserlebnis aus zarter Süsse, leichter Bitternote und dezenter Säure. Die Yuzu hat eine geschmackliche Kombination aus Mandarine und Grapfruit. Aufgrund ihrer einzigartigen Aromentiefe, bringt die Zitrusfrucht ihren ganz eigenen Zitrus Charakter mit.

Die Yuzu wird seit Jahrhunderten in China und Japan angebaut. Ihren Ursprung hat sie aus der Kreuzung von Citrus und Junos.

Mehr als 10 Jahre bis zur Ernte

Yuzu-baum

Quelle: https://de.123rf.com/

Nach etwa gut 13 Jahren können die ersten Früchte des zweieinhalb Meter hohen Yuzu- Baumes geerntet werden. Die Länge des Reifeprozesses schlägt sich auf den Preis nieder. Um einen solch langen Reifeprozess durchzustehen, muss die Frucht auch einiges aushalten können. Eine Yuzu kann Temperaturen von bis zu -7°C aushalten. Nach der Ernte hält die Frucht etwa 3 Wochen lang hin.

Yuzu vs Zitrone

Yuzu-vs

Alleskönner in der Küche

Die Yuzu- Frucht ist in der Globalen- Spitzenküche richtig beliebt. Die Säure kann sehr gut als Gewürz verwendet werden. In Marinaden oder Saucen verleiht sie Fisch sowie Fleisch eine fruchtige, frische Note. Der Saft eignet sich besonders gut für Desserts, Dressings und Drinks. Aus dem Fruchtleisch lässt sich zudem eine leckere Konfitüre herstellen. Die Schale findet sich nicht nur in Speisen wie Suppen oder Salate. Sie wird auch gerne über angerichtete Nudeln oder Fischgerichte darüber gerieben oder in Süssigkeiten verwendet.

Was bei uns in den Spitzenküchen immer mehr an Beliebtheit erlangt, wird in der asiatischen Küche bereits seit Jahrhunderten verwendet. In Asien gehört die Yuzu- Frucht zu den traditionellen Lebensmitteln. Verwendung findet sie als Gewürz neben Salz und Pfeffer für Fleisch, Suppen und Fischgerichte. In Japan wird hauptsächlich die Haut verwendet. Verbreitet ist Yuzukosho, eine Paste aus grünem oder rotem Chilipfeffer, Salz und der Haut von Yuzu. In Japan kommt der Saft der Yuzu nie unverdünnt zum Einsatz, sondern als Bestandteil von Sossenmischungen wie zum Beispiel dem Yuzu Ponzu.

Aber Achtung: Wer mit Yuzu kocht, darf es nicht übertreiben, sonst drängt sich die Edelzitrone in den Vordergrund.

Yuzu-Saft

Yuzu findet nicht nur in der Küche Anwendung

Yuzu wird vielfach in der Parfümindustrie verwendet, hauptsächlich für Öle.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Sold Out
Yuzu Saft Yuzu Saft
Shibori Yuzu
10.95 CHF / 200ml